Schulprofil

Berufswahlfreundliche Schule

Zur Berufswahlvorbereitung gehören an unserer Schule zahlreiche Projekte, die im Rahmen des Unterrichts organisiert und durchgeführt werden.

 

Die Berufsberaterin Frau Manuela Heinze führt folgende Veranstaltungen durch:

  • Klasse 7: “Einführung in die Berufsorientierung”
  • Klasse 8: “Im Dschungel der Berufe”
  • Klasse 9: “Entscheidungsfindung”, “Assessment Center” zur Vertiefung des Themas “Bewerbung und Vorstellungsgespräch”
  • regelmäßige Schulsprechstunden
  • Arbeit im Berufsinformationszentrum (BiZ) für die Klassen 8 und 9

 

Fachmessen

Weiterhin besuchen wir Fachmessen wie z.B. die FAMOS (Fachkräfte- und Ausbildungsmesse Oberfranken und Südthüringen) und stellen verschiedene Berufsbilder an unserer Schule vor.

 

Berufsstart 3

Das Projekt “Berufsstart Plus” stellt einen wichtigen Baustein dar, mit dem die Schüler wirtschaftsnäher auf Lehre und Beruf vorbereitet werden.

Zu diesem Projekt gehören:

  • die Kompetenzfeststellung in Klasse 7
  • ein einwöchiger Orientierungsbaustein in den Klassenstufen 7 und 8 in den Bereichen Metalltechnik, Elektrotechnik, Gesundheit und Soziales
  • die Auswertung dieser Orientierungsbausteine
  • die Ausstellung von Teilnahmebescheinigungen mit einer Einschätzung des zweiwöchigen Betriebspraktikums in den Klassen 8 und 9
  • die Unterstützung bei der Suche nach Praktikumsplätzen
  • die enge Zusammenarbeit mit der Berufsberaterin Manuela Heinze

Ziel des Projekts ist es, allen Jugendlichen am Ende ihrer Schulzeit zu einem Ausbildungsplatz zu verhelfen: in einem Betrieb, in einer schulischen Berufsausbildung oder ersatzweise bei einem Bildungsträger.

 

Girls Day

Auch die Teilnahme am “Girls Day” für die Schülerinnen der 10. Klassen gehört für uns im Rahmen der Berufsvorbereitung dazu.

 

Die Gemeinschaftsschule Köppelsdorf ist mit dem Qualitätssiegel “Berufswahlfreundliche Schule” ausgezeichnet. Das Qualitätssiegel “Berufswahlfreundliche Schule” (Q-Siegel) ist ein zentrales Instrument der Qualitätssicherung im Bereich der Berufsorientierung in Thüringen.

Schule mit vertiefender Umweltbildung und Erziehung

Seit 1997 beteiligt sich unsere Schule am Projekt “Umweltschule in Europa – Internationale Agenda 21 Schule”. Es zielt auf die Entwicklung umweltverträglicher Schulen und die Förderung der Bildung für nachhaltige Entwicklung. Um die begehrte Auszeichnung zu erhalten, muss innerhalb der Projektzeit ein selbstentwickeltes Konzept zur Verbesserung der Umweltverträglichkeit der Schule erfolgreich umgesetzt werden.

Themen wie Energie, Wasser und Abfall, Stadtökologie, Gesunde Ernährung, Eine Welt oder Verkehr werden in aktiver Kooperation zwischen Schule, Eltern und außerschulischen Partnern wie Wirtschaft, Kommune, Vereine und Nachbarschaft bearbeitet.

Die Arbeitsgruppe “Umweltschule” plant dabei die einzelnen Schwerpunkte so, dass an den Themen über mehrere Jahre gearbeitet werden kann.

Die Produkte der einzelnen Projekte können im regulären Fach- oder Vertretungsunterricht eingesetzt werden.

Die Präsentation der Ergebnisse findet immer am Tag der offenen Tür oder bei unseren Schulfesten statt.

Schule mit gesundheitsförderndem Akzent

Als “Bewegungsfreundliche Schule” setzen wir auf den Zusammenhang zwischen Bewegung, Gesundheit, Lernen und Schule. Bewegung ist in der Gemeinschaftsschule Köppelsdorf ein zentrales und integrierendes Element.

Traditionell findet deshalb zu Beginn eines neuen Schuljahres die “Woche der Bewegung” statt, in der die Schüler auf unterschiedliche Art und Weise aktiv sein können. Neben Sportspielturnieren (Zweifelderball, Basketball und Volleyball), einem Bowlingwettstreit der einzelnen Klassenstufen und einem Trimm-Dich-Parcours, bei dem die Schüler freudbetonte Stationen absolvieren, die sowohl Schnelligkeit, Geschicklichkeit als auch Kraft verlangen, gehört auch ein gemeinsamer Schulwandertag zum Programm.

Auch Projekte wie z.B. “Streetsurfing mit dem Waveboard”, das 2013 als Trendsport in der Schule vorgestellt wurde, gehören zu unserem Bewegungskonzept.

Weiterhin nehmen unsere Schulmannschaften an Wettkämpfen teil, z.B. bei “Jugend trainiert für Olympia” im Fußball oder beim Cuno-Cup im Volleyball.

Auch beim bundesweit größten Straßenfußballturnier, der Fair Play Soccer Tour unter der Schirmherrschaft von Bundeskanzlerin Angela Merkel und DFB-Vizepräsident Rainer Milkoreit, haben wir teilgenommen.

Neben dem geschickten Umgang mit dem Ball ging es hier auch um grundlegende Werte wie Fairness, Toleranz sowie Respekt vor dem Gegner.

Hier konnte unser Team, der 1. FC Taifun Tigers, einen Riesenerfolg verbuchen und gewann des Fairplay-Pokal des gesamten Turniers.